#

Play | Stop | Next | Previous

Es war einmal ...

... ein Haufen junger Surfer, die dachten daran sich irgendwann, irgendwo, nieder zu lassen. Es sollte natürlich eine berühmte Surfdestination sein. Nach anfänglichen gedanken an Southafrica fiel die Wahl dann final doch auf Portugal.

Wir erinnerten uns an die gute alte Windsurf-Zeit. Damals in Carapateira, jeden Tag fette Wellen, kein Wind. Wir haben geflucht und uns gewünscht, dass es bitte ein mal Wind geben soll. Heute fluchen wir wenn Wind kommt, weil keiner mehr am Windsurfen ist – dafür gehen wir Wellenreiten und freuen uns, dass der Wind meistens nicht weht.

Wie es auch kommt – eines Nachts hatte Kim im Vollsuff dann doch ein Grundstück in einer Kneipe in Bodeira gefunden. Ein kurzer Anruf: "Hey Jungs, ich hab ein Grundstück – Sieht echt gut aus". Wir haben alle, ohne es gesehen zu haben, sofort ja gesagt. 4 Hektar – 2 Ruinen. Das war 1999.

Heute sieht es mittlerweile recht manierlich aus und wir freuen uns über konstante Bedingungen und einem Zufluchtsort, fern ab vom Tourismus, inmitten eines Naturschutzgebietes.

Wenn du morgens die Sonne bei einem Kaffee über den Berg aufgehen siehst und nach ein paar Basteleien am Haus dann ne Runde an deinem Homespot allein mit deinen Freunden surfen gehst, noch ein Sagres trinkst, um dich dann wieder vom hektischen Touristengerummel auf dein Homeland zurückziehst, dann bist du ein ...

... Kleiner König.

Weitere Links: