#

Be a Hero

Alle kennen das Problem, sind die Wellen gut, sitzen alle auf dem Wasser. Doch keiner dokumentiert dieses Ereignis –

„Hast du meine Barrel gesehen?“

Zu schön wäre ein Foto gewesen, welches dann deinen Desktop ziert und dich fortwährend an dieses Ereignis erinnert.

Ich weiß noch damals – man hatte noch viel Zeit – war das alles gar kein Thema. Da Zeit keine Rolle spielte, war immer einer bereit zu Knipsen, mit dem Wissen, etwas später selbst der Darsteller sein zu dürfen.
Damals musste man jedoch auch warten bis dieser gottverdammte Tripp zu ende war, um den Film dann zu entwickeln, um noch 2 weitere Tage in der Folter zu überleben, was da jetzt wohl drauf sei.

Heute hat man eine Freundin oder Frau, die zum glück kein Bock auf´s surfen hat und somit zum Filmen verdammt ist.

Doch immer die gleiche Perspektive?

Mann vermisst sie irgendwie – die Shots aus dem Wasser, welche die Suggestion aufbauen, als sei man mitten drin!

Hier kommt nun die Lösung in der 2. Generation – Hero GoPro2.
Lars jachterte schon eine Weile nach dem Ding. Und Plötzlich kahm er nach Portugal mit dem Teil im Handgepäck. Sie sah viel kleiner aus als in meinen Vorstellungen – nur so´n riesen Plastikgnubbel auf mein schönes Board kleben – NEIN.

Erst mal gucken was Lars so macht. Am Abend zuvor klebt er den Gnubbel auf´s Board, um dann am nächsten Tag der Mann mit der Kamera zu sein.

Wir waren in Zambujeira, die Wellen hatten vielleicht nen Meter und Larst fummelte unentwegt an der Nouse seines Board herum.

Willst du auch mal?

Ich traute dem Frieden noch nicht und lehnte dankend ab. Abends präsentierte Lars dann die Ergebnisse auf dem Laptop.
Und ich muss sagen, dass ich beeindruckt war. Wie brilliant die Farben, sehr coole Tiefenschärfe und außergewöhnliche Perspektive. Selbst etwas profanes wie Tauchen sah richtig gut aus.
Ich bin ja eher der Filmtyp und versuchte da bei dem Anblick der Stills mir vor zu stellen, wie das ganze als Film wäre ...

Am nächsten Tag saßen wir an unserer „Homebase“.
Shiny, cloudless, glacy, 6 feet. Wir waren, wie meist, allein. Ich war mal wieder first in und fühlte mich mit meinem 5’8 recht gut aufgestellt.
Wir haben eine extrem Ebbe mit kurz nach Vollmond. Die angesagten 1,4m mutieren übern flachen Riff zu guten 5-6 feet.
Mann sitz bei Ebbe weiter draußen und weiter links. Der eigentliche Startpunkt ergibt somit an manchen Tagen eine schöne Tube Section.

So auch an diesem Tag. Der Take Off wie immer im freien Fall, dann bäumt sich das ganze Ding zu einem schönen langen und vor allem steilen Face auf.
Ich stehe auf ca. einem Drittel der Welle, leicht gebeugt mit der Linken hinter dem Rumpf in der Welle. Gleich kommt die Platte und wirft dir in dieser Pose einfach die Lippe übern Kopf.

Und so soll es auch geschehen. Gut einen halben bis Meter siehst du vor dir das schillernd grüne Dach übern Kopf – Spitze.

Ich glaube ich muss Lars mal doch das Board klauen um so einen Moment zu konservieren.

Sein 6,2 mit Round-Nouse kommt mir wie ein Longboard vor. Die Kamera merkst du gar nicht. Lars warnte mich vor, dass man schnell mal aus dem Takt kommt und an und aus verwechselt. Seine 2000 Fotos vom Vortag beweisen das.

Und los geht´s, Welle aussuchen, Knopf drücken bis es piept, abfahrt. Mit dem letzten Turn nochmals drauf drücken bis es 2x piept – das war einfach.

Vielleicht muss ich ja doch einen Plug in die Nouse setzen – das Board fühlt sich für mich nicht so schön an. Recht unselektiv versuche ich die nächsten 20 Minuten jede Welle an zu gehen – leider war keine schöne Tube mehr dabei.
Aber ein paar ganz normale rides konnte ich knipsen und erfreute mich einer Handvoll neuer Fotos, wie ich sie von uns bislang noch nicht hatte.
Leider war bei mir das Gehäuse beschlagen, ein bekanntes Problem. Dennoch sind ein paar schöne dabei.

Ein ist sicher:
Das Ding muss ich haben.

So könnte mal ein wenig Abwechslung in die Surfvideos kommen. Auf jeden Fall ein MustHaveToy für Surfnomaden!

 

Hier die Specs:
• Einstellbare 11 Megapixel HD HERO2 Kamera
• Extrem leistungsfähiger Bildprozessor für bis zu 10 Fotos pro Sekunde
• Je nach Auflösung einstellbarer Aufnahmewinkel (170°, 127°, 90°)
• Je nach Auflösung sind Videos mit bis zu 100fps möglich
• Aufladbarer 1100 mAh Lithium-Ion Akku mit Akkuheizung für Höchstleistung auch bei tiefen Temperaturen
• Wasserdichtes Kameragehäuse aus Polycarbonat (bis zu 60 m)

Weitere Links: